Orden & Gemeinschaften

Unter Orden und Ordensgemeinschaften versteht man eine durch Regeln und Versprechen gebundene gemeinschaftliche Lebensform. Katholische Orden unterstehen dem den Regeln und der Aufsicht der der katholischen Kirche(Codexdes kanonischen Rechtes). Es gibt jedoch auch orthodoxe, anglikanische und evangelische Orden.

In monastischen Ordensgemeinschaften leben Nonnen und Mönche. Sie leben in einer oft strengeren klösterlichen Abgeschiedenheit (Klausur) und verlassen  ihr Kloster selten oder gar nicht. Brüder und Schwestern hingegen leben in einer weniger strengen Gemeinschaft. Zentral ist das Streben nach dem radikalen Vollkommenheitsideal Gott näher zu kommen und das Bedürfnis eines gottgeweihten Lebens, welches in der weltlich orientierten Welt oft schwieriger ist als in einem geschützten Rahmen. Ein Leben in der Ehelosigkeit, sexuelle Enthaltsamkeit, Stille und Zurückgezogenheit und oft in Armut helfen bei dieser Entscheidung.

(Ingo Fischer)